Diskussionsrunde: Tech und Bildung – Welche Bedeutung haben Tech-Skills für die gesellschaftliche Entwicklung und wie können diese gezielt gefördert werden?

28.08.2019 im B-Part Am Gleisdreieck (Luckenwalder Straße 6b, 10963 Berlin)


Zu dieser Diskussionsveranstaltung:

Bildung als Hebel für Integration und durch Technologie gestützten, gesellschaftlichen Fortschritt – wie begegnen wir in immer komplexer werdenden beruflichen Umfeldern den wachsenden technologischen Ansprüchen an unsere Mitarbeiter und Kollegen? Wie gut verteilen sich Tech-Skills über die Gesellschaft? Was wären Folgen einer ausgeglichenen vs. ungleichen Verteilung dieser Fähigkeiten über die Gesellschaft? Welche gesellschaftliche Gruppen / Milieus haben aktuell wenig Zugang zu den relevanten Bildungseinrichtungen? Welche Folgen hat das (a) auf die technologische Mündigkeit der Gesellschaft und (b) die Weiterentwicklung von Technologie insgesamt? Mit Manuel Laudam von der ReDi School of Digital Integration als auch Marie-Luise Schade und Bastian Brabec von Tetrapix möchten wir diese und ähnliche Fragen mit euch diskutieren und dabei über die Chancen und Herausforderungen im Kontext von Bildung in Zeiten des technologischen Wandels sprechen.

Über ReDi: Die ReDI School of Digital Integration ist eine Programmier- und IT Schule für Geflüchtete und Asylsuchende. Die ReDI School organisiert gemeinsam mit Industrie-Führern und ehrenamtlichen IT-Experten kostenlose Seminare, die über drei Monate gehen. Den Studenten werden außerdem Workshops und Networking-Möglichkeiten geboten, um den Eintritt in die Tech-Industrie zu vereinfachen. Die Kurse werden von freiwilligen Experten aus der IT-Industrie geleitet. Mehr Infos siehe hier.

Über Tetrapix: Tetrapix möchte Kinder auf eine kleine Reise in die Welt der Hacker*innen und Maker*innen mitnehmen. Aus Alltagsgegenständen, wie Lichterketten und Tetrapacks, wird gemeinsam ein großer Bildschirm gebaut, auf welchen sie dann verschiedene Funktionen programmieren können. Dabei lernen sie unterschiedliche Möglichkeiten das Display zu programmieren kennen und entscheiden sich für ein Retro-Spiel wie Tetris oder für eine einfache Animation, die sie dann umsetzen. Mehr Infos siehe hier.